staatliche Förderung leicht gemacht!

Die Weiterbildung kann über verschiedene Programme (Bildungsprämie, IWiN) gefördert werden.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

bildungspraemie_web

Wer kann die Bildungsprämie in Anspruch nehmen?


Hier die wichtigsten Fördervoraussetzungen, die Sie erfüllen müssen:

Sie sind durchschnittlich mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig - das gilt auch für Selbständige. Beschäftigte im Mutterschutz, Elternzeit oder Pflegezeit können ebenfalls einen Prämiengutschein erhalten.


Ihr jährlich zu versteuerndes Einkommen (nach Einkommensteuergesetz) beträgt maximal 20.000 € – bei gemeinsam Veranlagten (z. B. Ehepartnern) dürfen es bis zu 40.000 € sein.

Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge und Kinderbetreuungskosten berücksichtigt. Informationen hierzu finden Sie in Ihrem Einkommensteuerbescheid.


Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit oder eine gültige Arbeitserlaubnis für Deutschland.

Wie hoch ist die Förderung?


Mit dem Prämiengutschein werden 50 % der Weiterbildungskosten übernommen, maximal jedoch 500 €.


Sie können Ihren Prämiengutschein mit der Anmeldung beim Weiterbildungs- anbieter abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung.


Der Eigenanteil muss von Ihnen selbst bzw. von einer anderen Privatperson (Partnerin bzw. Partner, Eltern, Verwandte) bezahlt und darf nicht vom Arbeitgeber übernommen werden.

Voraussetzung für den Erhalt einer Bildungsprämie


Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist die Teilnahme an einem Beratungsgespräch in einer von mehr als 560 Prämienberatungsstellen deutschlandweit.

Weitere Infos wo Ihre nächste Beratungsstelle ist finden Sie unter:   http://www.bildungspraemie.info

Voraussetzung für den Erhalt einer Bildungsprämie


Prämiengutscheine können nur eingesetzt werden

• von der Person, auf die der Gutschein ausgestellt worden ist;

• für eine Weiterbildungsmaßnahme, die innerhalb von sechs Monaten nach Ausstellungsdatum beginnt;

• wenn die Maßnahme noch nicht begonnen hat;

• wenn der Teilnehmerbeitrag noch nicht bezahlt und

• die Rechnung noch nicht ausgestellt wurde.


Der Eigenanteil muss von Ihnen selbst bzw. von einer anderen Privatperson (Partnerin bzw. Partner, Eltern, Verwandte) bezahlt und darf nicht vom Arbeitgeber übernommen werden.


Achten Sie auf die Qualität der von Ihnen gewählten Weiterbildung. Fragen Sie den Anbieter, ob er die für die Bildungsprämie obligatorischen Qualitätsanforderungen erfüllt - unser Institut erfüllt diese Anforderungen!


Weitere Informationen und Hilfen zur Feststellung der Anbieterqualität finden Sie z.B. in der „Checkliste Qualität beruflicher Weiterbildung“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) oder im Infoblatt „Wie finde ich die richtige Weiterbildung?“ des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE).



Bitte beachten Sie:

Eine Kombination mit anderen, öffentlichen Förderprogrammen ist nicht möglich.


(Quelle: www.bildungspraemie.info)

So einfach geht’s - Jetzt Bildungsprämie nutzen!

Kontakt


info@notsim.com


Tel.   07157 73470660

Fax. 07157 73470669


Hohewartstraße 66

71144 Steinenbronn

Deutschland


Montag - Freitag

09 bis 17 Uhr


Online-Kontaktformular

14. - 16.

NOV

11. + 12.

NOV

16.

NOV

17. - 19.

NOV

03. - 04.

MÄR

24. + 25.

FEB

16. - 18.

MÄR

16.

SEP

NOV

17. - 19.

NOV

NOV

AITS_German

19.

NOV

© NotSim GbR 2015 - all rights reserved

icon_facebook
icon_twitter
icon_mail
icon_youtube

Impressum  I  AGBs  I Kontakt   I   Dozenten  I   Kursteilnehmer   I   Sitemap   I   Datenschutz  I